• churchnight-tg-2019-slider.jpg
  • marien2.jpg
  • orgel-kktd.jpg
  • slider-06-17d.jpg
  • slider-07-17b.jpg
  • slider-10-17a.jpg
  • slider-10-17b.jpg
  • slider-10-17c.jpg
  • slider-DSCN0293.jpg
  • slider-IMG_0703.jpg
  • slider-IMG_0712.jpg
  • slider-li17.jpg
  • slider-nothelfer.jpg

Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Torgau

Evangelische Kirchengemeinde Torgau


Wintergrüne 2 • 04860 Torgau

Tel.: 03421-902671
Fax: 03421-776656

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Gibt es Neuigkeiten von der LAGA‐Gemeinde?

Klar, die gibt es! Seit wir unsere Treffen im Mai wieder in der Wintergrüne durchführen können, haben wir vor allem die wiedergefundene Gemeinschaft mit anderen genossen. Die Gestaltung des Geländes hat uns natürlich auch beschäftigt. Jetzt sind wir mit den gefundenen Ideen sehr zufrieden und können die Umsetzung kaum erwarten.

Neben verschiedenen Sitzmöglichkeiten wie Baumstümpfe, Hängematten, Kirchenbänke, Sitzsäcke, Loungesesseln und Liegestühlen wird es drei wesentliche Bereiche geben, die für verschiedene Gesprächs‐ und Veranstaltungsformate genutzt werden können. Der Bereich um den Altar in der ‚coolen Kuhle‘ oder dem ‚Amphitheater ‘ wird ein offener Bereich sein für Andachten und Gottesdienste, vielleicht sogar kleinere Konzerte oder Lesungen. Im Bereich hinter dem Elbbalkon wird es eine Pfadfinder‐Jurte geben, die Raum für halboffene Angebote und Schutz bei schlechtem Wetter bietet. Hier könnten Gesprächskreise stattfinden, Kinder‐ und Jugendarbeit oder einfach nur Platz sein, mal für fünf Minuten ein bisschen die Gedanken schweifen zu lassen. Richtung Elbwiese wird es einen gestalteten Bauwagen als Seelsorgeraum geben. Dieser geschlossene Raum erlaubt es, Gespräch zu führen, die Ruhe und Zeit brauchen.

Cornelius Pohle hat uns zur Andacht beim letzten Treffen mitgegeben: „Wenn Jesus uns einladen würde, nach draußen zu kommen, an die Elbe, um Fische zu fangen – oder besser: Menschen lebendig zu fangen, sie einzuladen, sie zu begeistern, ihnen etwas von unserem christlichen Glauben zu zeigen, wie würden wir reagieren? “ Und Jesus sprach zu Simon: Fürchte dich nicht! Von nun an wirst du Menschen fangen. (Lk 5,10) Cornelius Pohle weiter: „Wo Jesus mit im Boot sitzt, da wird etwas von der Fülle spürbar, die Gott verspricht. Aber eben nicht als Automatismus, denn sie klingen nach – die Worte des Simon: Meister, wir haben die ganze Nacht gearbeitet und nichts gefangen. Auch das gehört dazu und muss ausgehalten werden: der Misserfolg, die Vergeblichkeitserfahrung. Da hat man viel investiert und nichts ist dabei herausgekommen. Trotz intensiver Vorbereitung gibt es keine großen Reaktionen. Dass etwas in vollem Umfang, beinahe überschwänglich gelingt, ist nicht verfügbar. Aber es kann geschehen – manchmal braucht es den ersten Schritt. Simon vertraut Jesus, der Erfolg stellt sich ein und dann wird Simon in Jesu Nachfolge berufen.

Fürchte dich nicht – jener Satz, der den Menschen mit Gott auf Augenhöhe setzt, der Gemeinschaft begründet. Es ist eine Wunder‐ und eine Berufungsgeschichte – weil manche Berufung wunderlich wirkt und weil die Nachfolge Jesu beides kennt: das Gefühl des ‚Umsonst‘ und die erfüllende Freude. – Fürchte dich nicht! “ Wir dürfen also geduldig darauf vertrauen, dass Gott mit uns im Boot sitzt und unserer Fahrt die rechte Richtung gibt. Gemeinschaft und Austausch mit anderen Menschen sind der Kern des christlichen Miteinanders und erfüllen sich in unserer kleinen LAGA‐Gemeinde schon jetzt. Wir wollen Menschen einladen, Platz zu nehmen und aufzuatmen. Gelingen wird es, weil wir selbst schon mittendrin sind und Gemeinschaft in Jesus Namen erleben.

Nach den Sommerferien wird es am 8.09.2021 um 19 Uhr in der Wintergrüne weitergehen und wer Lust hat, sich mit einzubringen, ist herzlich eingeladen, einfach mit dazuzukommen. Weitere Termine bis zum Ende des Jahres sind: 22.09. / 06.10. / 03.11. / 24.11. / 08.12.2021.

Einen gesegneten Sommer wünscht Nicol Speer

Erprobungsraum „Christen und Landesgartenschau Torgau“

Erprobungsraume EKM INVgrunDie Landesgartenschau in Torgau 2022 rückt näher und auch die Kirche möchte sich aktiv daran beteiligen. Daher gründen wir eine ‚Gemeinde auf Zeit‘ und suchen Interessierte und Begeisterte, die mitgestalten und ausprobieren wollen, die Lust haben, kreativ zu sein, die neue Wege in der Gemeindearbeit gehen wollen.

Besuchen Sie uns auf unserer Internetseite >> LAGA 2022

Gedacht ist die ‚Landesgartenschau-Gemeinde‘ als überregionales Angebot, das sich aus den christlichen Gemeinden der Torgauer Region in ökumenischer Gemeinschaft zusammenfindet, aber auch einladend sein will für konfessionsfreie Menschen. Jeder kann mitmachen! Neben der Vorbereitung und Durchführung der Landesgartenschau geht es vor allem um die Möglichkeit, spirituelle und seelsorgerische Formate zu finden, die christliches Leben neu erfahrbar machen und auf andere ausstrahlen. Dabei gibt es kein Richtig oder Falsch, sondern immer nur ein Ausprobieren und gemeinsam neue Erfahrungen sammeln.

Möglich wird die ‚Gemeinde auf Zeit‘ durch die Hilfe der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland und das Format: „Erprobungsräume“. Und genau das wollen wir tun: Wir wollen diesen besonderen Raum von christlicher Gemeinschaft während der Landesgartenschau erproben.

rptnbSeit dem 1. März 2020 ist eine Projektstelle eingerichtet, die sich um alle Fragen der Organisation und Vernetzung, Machbarkeit und Durchführung sowie Weiterbildung und Qualifizierung der Mitwirkenden kümmert.

Als Projektleiterin ist Nicol Speer Ansprechpartnerin für alle Fragen, Wünsche und Anregungen und erreichbar unter:

Projektbüro Pfarrstraße 5, 04860 Torgau | Tel. 03421 – 7763 232 | Mobil 0176 – 7256 8394
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Im Netz www.christen-landesgartenschau-torgau.de



Gottesdienste am Sonntag, 17. Oktober 2021 (20. Sonntag nach Trinitatis)

10.30 Uhr – Schlosskirche – Gottesdienst

Auswahl >>   Aktuelles Programm  •  Johann-Walter-Kantorei  •  Instrumente der Kirchen


Aktuelles

„Bachkantate zum Mitsingen“

Zum regionalen Festgottesdienst am Reformationstag sind alle herzlich eingeladen am Sonntag, 31.10.2021 um 11 Uhr in die Stadtkirche Torgau. Die Festpredigt hält Superintendent Mathias Imbusch aus Delitzsch. Im Gottesdienst soll eine „Bachkantate zum Mitsingen“ erklingen. Zum Proben der Choräle lädt Kantorin Christiane Bräutigam schon ab 10:30 Uhr in die Stadtkirche ein.

Vorweihnachtliche Bläsermusik: 2. Advent

Am Sonntag, den 5. Dezember 2021, erklingt um 17 Uhr vorweihnachtliche Bläsermusik in der Schlosskirche Torgau. Vier junge Posaunisten aus Leipzig lassen bekannte und unbekanntere vorweihnachtliche Weisen und Kompositionen erklingen. Mit diesem Konzert wird die Pyramidenausstellung in der Schlosskirche bgeschlossen. Der Eintritt ist frei! Am Ausgang wird um eine Kollekte gebeten.

 

Johann-Walter-Kantorei

Chorprobe der Johann-Walter-Kantorei: findet montags, 19:30 Uhr bis auf Widerruf in der Schlosskirche Torgau statt.

Mit der Auflösung der kursächsischen Hofkapelle nach dem Tode Friedrichs des Weisen 1525 in Torgau gründete dessen ehemaliger Leiter Johann Walter, Freund und musikalischer Berater Martin Luthers, die erste Schul- und stadtbürgerliche Kantorei.

kantorei-tgDamit wurde die Torgauer Kantorei zum Ur- und Vorbild des lutherischen Kantoreiwesens, das über Jahrhunderte Trägerin eines blühenden kirchenmusikalischen Lebens bleiben sollte. Die Zusammenführung von Schulchor und ehrenamtlichen Sängern der Stadt, den sogenannten „Adiuvanten“ zur Stadtkantorei ermöglichte weiterhin die Pflege der mehrstimmigen Vokalmusik.

Ab 1771 übernahm nach Auflösung der Kantoreigesellschaft der Schulchor allein die Aufgabe der musikalischen Ausgestaltung der Gottesdienste unter Leitung des Musiklehrers, der gleichzeitig Kantor an der Stadtkirche war. Mit der konsequenten Trennung von Staat und Kirche stellte die Kirchengemeinde Torgau 1950 einen eigenen Kantor ein. Der Schulchor sang weiterhin jeden Sonntag unter Leitung des Kantors als Johann-Walter-Knabenchor. Dieser wurde 1959 aufgelöst.

Seitdem hat die inzwischen 55 Sängerinnen und Sänger starke Johann-Walter-Kantorei Torgau die Aufgabe der Gottesdienstmusik, sowie die Aufführung von a-capella-Chorwerken, der mehrchörigen Motetten und Konzerte von Michael Praetorius und Heinrich Schütz und der oratorischen Werke des Barock bis zur Moderne übernommen. KMD Ekkehard Saretz

>> zurück zur Auswahl


Instrumente der Kirchen

Cembalo  >> Hörbeispiel

cembalo-tgDas Cembalo wurde nach einem italienischen Vorbild des Giovanni Baptista Giusti aus dem Jahre 1685 von dem renommierten niederländischen Cembalobauer Jan Kalsbeek aus Zutphten erbaut.

Die zwei 8' Register eignen sich mit ihrem prächtigen Diskant und sonoren Bass, dem trockenen, aber doch flexiblen Ton ausgezeichet für Solokonzerte und gleichermaßen für das begleitende Generalbassspiel.
Das Instrument wurde von der Restaurierungswerkstatt Noll-Minor mit einer individuellen Farbfassung versehen, die die farblichen Vorbilder des späteren Standortes des Instrumentes, der Torgauer Schlosskirche, aufnimmt.

Das Cembalo erklang in zahlreichen Konzerten des umfangreichen Musikprogramms der 2. Sächsischen Landesausstellung 2004. Seine Anschaffung wurde Dank der finanziellen Unterstützung des Kulturraum Leipzig möglich.

Kleine Orgel (Schlosskirche)

kleine-orgel-tgDisposition der Kleinen Orgel (Positiv)

Principalis 4’
Siff Flauto 1’
Quinta 1 1/3’
Octava 2’
Flauto minor 4’
Flauto traverso 8’
Flauto major 8’

Manual:CD-c’’’
Pedal: CD-c’ (angehängt)

Schuster-Orgel (Stadtkirche)  >> Hörbeispiel

Disposition d. Schuster-Orgel (1984) in der Stadtkirche St. Marienorgel marien

Hauptwerk (Manual I) Oberwerk (Manual II) Brustwerk (Manual III) Pedal
Pommer 16' Spitzprinzipal 8' Gedackt 8' Prinzipal 16'
Prinzipal 8' Rohrgedackt 8' Rohrflöte 4' Subbaß 16'
Koppelflöte 8' Oktave 4' Sesquialter 2f. 2/3' Großquinte 10 2/3'
Oktave 4' Spillflöte 4' Prinzipal 2' Oktova 8'
Spitzflöte 4' Oktave 2' Oktave 1' Gedacktbaß 8'
Nasat 2 2/3' Quinte 1 1/3' Cymble 2f. 1 1/3' Oktave 4'
Gemshorn 2' Terz 1 3/5' Singend Regal 8' Pommer 4'
Mixtur 5f. 2' Scharf 4f. 1' Chamade 8' Mixtur 6f. 2 2/3'
Scharfcymbel 3f. 1/2' Hautbois 8' Tremulant Posaune 16'
Trompete 8' Clarion 4'   Trompete 8'
Chamade 8' Tremulant   Clarin 4'
      Chamade 8'

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schleifladen, mechanische Register- und Tastentraktur, Koppeln OW-HW, BW-HW, HW-P, OW-P

Manualumfang C - g’’’
Pedalumfang C - f’

Orgelbau: Orgelbaumeister Siegfried Schuster (†), Zittau

Intonation: KMD Manfred Ramsenthaler, Görlitz

Orgel Schlosskirche >> Hörbeispiel [Ekkehard Saretz spielt von Dietrich Buxtehude (1637-1707) das Praeludium in C, BuxWV 138]

 

 

Disposition der Orgel in der Schlosskirche Torgau

Pedal, C,D,E – d’, 25 Noten Hauptwerk – Manual II, C,D,E - e''', 51 Noten Rückpositiv – Manual I, C,D,E - e''', 51 Noten Brustwerk - Manual III, C,D,E - e''', 51 Noten
1. Gedacter Unterbaß 16' 11. Grobgedact 16' 21. Gedacktes 8' 31. Singend Regal 8'
2. Fagott 16', Wechselschleife zu 12. 12. Fagott 16', Wechselschleife zu 2. 22. Prinzipal 4' 32 Holfloiten 4'
3. Trommeten 8', Wechselschleife zu 13. 13. Trommeten 8', Wechselschleife zu 3. 23. Sedecima 2'  
4. Nachthorn 4' Wechselschleife zu 14. 14. Nachthorn 4', Wechselschleife zu 4. 24. Zimbeln 1', 3-fach  
5. Octavbaß 8' Siffloit 1' Vorabzug aus 14. 25. Krumbhörner 8'  
6. Singend Cornett 2' 15. Quintadeena 8' 26. Rohrfloit 4'  
7. Pedalkoppel II - P 16. Onda maris 8', schwebend zu 17. 27. Nassat 3'  
  17. Prinzipal 8' 28. Terz 1 3/5'  
  18. Octave 4'    
  19. Mixtur 2', 4-fach    
  Superoctava 2', Vorabzug aus 19.    

 

orgel schlossKoppel: I – II, als Schiebekoppel •  II – P, als Ventilkoppel

Tremulant zu I und III, als schwingende Klappe im Kanal

Zimbelstern

Orgelbau: Peter Vier, 77948 Friesenheim - Oberweiher, Germany (1994)

Stimmung: mitteltönig

 

Die Truhenorgel  >> Hörbeispieltruhenorgel-tg


gebaut 2010 von Johann-Gottfried Schmidt, Rostock
4 Register
Gedackt 8'
Flöte 4'
Nasat 2/ 2/3' (Diskant)
Flöte 2'

>> zurück zur Auswahl

Friedhofsverwalter 
Christoph Funk
Dommitzscher Straße 10 • 04860 Torgau 
Tel.: 03421-902182 
Fax: 03421-715483 
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
Sprechzeiten: Mo, Di, Mi, Fr 9-11 Uhr, Do 15-17 Uhr

Download (PDF-Dokumente): Friedhofsordnung  •  Friedhofsgebührenordnung  •  Lageplan  •  Zugelassene Firmen

Für den Friedhof Torgau ist nach 16 Jahren (!) eine neue Friedhofsgebührensatzung beschlossen worden. Sie wurde im Amtsblatt der Stadt Torgau (Torgauer Zeitung 25.5.2019) veröffentlicht und gilt seit 1.6.2019. Sie kann während der Öffnungszeiten im Büro des Friedhofs Torgau, Dommitzscher Straße 10, eingesehen werden.

Für den Friedhof Loßwig wurden eine neue Friedhofsgebührensatzung und Friedhofssatzung beschlossen. Letztere wurde um einen Paragrafen (§21) über Gemeinschaftsgrabanlagen ergänzt. Beide treten nach Veröffentlichung im Torgauer Wochenblatt am 1.8. in Kraft und können in der Kirche Loßwig eingesehen werden.